Mittwoch, 11. Juni 2014

Seminarankündigung – 24.08.2014, in Marl (Ruhrgebiet)

Ich wurde in den letzten Jahren immer wieder gefragt, ob ich nicht Seminare halten oder ein Buch zum Thema BARF schreiben wolle. Beim Thema Seminare habe ich stets gezögert, weil ich dachte, dass es da bestimmt geeignetere Referenten geben würde. Als mich Swanie Simon jedoch letztes Jahr auch darauf ansprach und mich bat, an ihrer Stelle künftig Seminare abzuhalten, war ich überzeugt, dass es vielleicht doch keine so schlechte Idee ist. Hier also mein erstes Seminar zum Thema BARF. Ich hoffe, ich kann einige von Euch im Rahmen dieser Veranstaltung mal persönlich kennenlernen. Am Buch arbeite ich noch ;)

 Worum geht es im Seminar?

Bei kaum einem Thema scheiden sich die Geister so sehr wie bei der Art der Fütterung unserer geliebten Vierbeiner. Seit einigen Jahren liegt eine Fütterungsvariante besonders im Trend: BARF.

Interessiert man sich als Einsteiger für diese Fütterungsart, stellen sich häufig Fragen, die nicht schnell und einfach beantwortet werden können. Für die einen ist BARF der heilige Gral der Hundefütterung, für die anderen ein rotes Tuch. Und für Einsteiger ist es schlichtweg ein unübersichtliches Themengebiet, das zu Unsicherheit, Ängsten und endlosen Recherchen führt, die in weiteren Fragen münden.

Was lernen Sie?

Was ist BARF wirklich? Ist diese Fütterungsart bedarfsdeckend? Wie bewertet die Wissenschaft das Thema? Ist BARF wirklich besser als Fertigfutter? Ist es teuer? Treffen die Vorurteile zu? Was sind die häufigsten Fehler und wie können sie vermieden werden? Wie erstellt man einen ausgewogenen Futterplan und passt ihn selbstständig an? Was darf überhaupt in den Napf? Und wie kann man die Fütterung unkompliziert gestalten?

In diesem Seminar werden all diese Fragen und noch viele weitere beantwortet. Sie lernen alles, was Sie benötigen, um ihren Hund mit ruhigem Gewissen artgerecht, gesund und ausgewogen zu ernähren. Außerdem erhalten Sie ausführliche Seminarunterlagen sowie eine Excel-Tabelle zur Überprüfung Ihres Futterplans im Hinblick auf den Nährstoffgehalt. Individuelle Fragen werden selbstverständlich auch beantwortet.

Wer? Wann? Wo?

    Kommentare:

    Olli hat gesagt…

    Fein - ich freue mich wirklich sehr, dass du das Seminar halten sollst. Deine Webseite ist ein beleg für eine gewissenhafte Recherche und deine Kompetenz auf dem Gebiet. Das du jetzt auch ein Seminar gibst ist die logische Fortführung des Themas. Viel Erfolg :)

    Wenn du mal Ideen für weitere Themen im Blog brauchst hätte ich was, was vielleicht interessant sein könnte: BARF vs Prey Model . Beide "Ansichten" kommen mir sehr ähnlich vor und sind doch wieder verschieden.

    Nd. W. hat gesagt…

    Hallo Olli,

    vielen Dank für das großartige Lob! Ich freue mich wirklich sehr darüber und bin immer froh, wenn mein Blog anderen Hundehaltern hilft.

    Den Vergleich einzelner Fütterungskonzepte habe ich übrigens für ein Buch geplant ;) Irgendeinen Mehrwert muss das Buch ja gegenüber dem Blog bieten, sonst wird es wohl eher niemand kaufen.

    Liebe Grüße
    Nadine

    Olli hat gesagt…

    Das Buch ist dann wohl auch der Grund für die Funkstille hier im Blog :D
    Dann halt noch eine Anregung für das Buch - ein paar Worte zum Thema Dalmatiner, höherer Harnsäurespiegel und ein paar Hinweise für die Erstellung eines Futterplans ohne Nahrungsergänzung. Wobei mir klar ist, dass das eher ein sehr spezielles Thema ist.
    Ich bin sehr gespannt und ich glaube das Buch wird, wenn es draußen ist alsbald hier im Regal stehen :)

    Anja Mattig hat gesagt…

    Ich bin dabei....und freu mich!
    Lg,Anja

    Anonym hat gesagt…

    Hallo Liebe Nadine,
    ich hoffe mal das deine Seminare auch mal in meiner Nähe gehalten werden. Ich besuche auch regelmäßig deinen Blog und finde ihn einfach nur super. Ich habe auch schon sehr oft gedacht, diese Frau MUSS doch irgendwann mal ihr Wissen in einem Buch festhalten. Und schwupp was lese ich ? Ich finde es klasse und freue mich schon tierisch auf das Buch.
    Ganz liebe Grüße aus dem Schwabenländle :-)

    Corinne Kaufmann hat gesagt…

    Hallo

    Wir sindaus der Schweiz und möchte anfragen ob Hunde erlaubt sind?
    Wir haben 4 Hunde und würde sie in zwei faltbaren Boxen haben.

    Liebe Grüsse
    Corinne

    Nd. W. hat gesagt…

    Hallo Corinne,

    Hunde dürfen mitgebracht werden :)

    Ich freue mich auf unser Kennenlernen!

    Liebe Grüße
    Nadine

    Hugo hat gesagt…

    ich werde auf jeden fall auch anwesend sein, danke für den artikel. ich will auch auf barf umsteigen. nur das beste für meine kleine :).

    M. Lüt. hat gesagt…

    Ich wäre sofort bei diesem Seminar dabei. Allerdings füttere ich schon seit über acht Jahren roh und dieser Blog sowie Nadins Beiträge im GH haben mir sehr geholfen meinen Weg in der Rohernährung meiner Hunde zu gehen.

    Das Seminar ist auf jeden Fall empfehlenswert.

    Liebe Grüße - Marianne

    Anke Leib hat gesagt…

    Leider zu weit weg ��

    Barbara Kirk hat gesagt…

    Es war ein schöner Tag mit vielen nützlichen Informationen. Deine Vortragsweise hat mir sehr gefallen. alles war gut strukturiert und gut nachzuvollziehen. Dass wir die Folien auch noch bekommen werden, ist ein Extra Bonbon oben drauf. Vielen Dank

    Pia C. Gröning hat gesagt…

    Das war ein wirklich tolles Seminar! Die Infos waren sehr umfassend und gut verständlich aufbereitet. Auch der langjährige BARFER hat noch einige Denkanstöße bekommen - obwohl das Seminar ja als Einführung gedacht ist. Und für alle, die professionell mit Hunden arbeiten, gab es viele Argumentationsideen und Anregungen. Besonders viel liebe im Detail steckt in den diversen Rechenbeispielen, so das das Thema mit Fakten statt mit Meinungen angegangen wurde - sehr überzeugend! Die Präsentation ist richtig toll aufbereitet gewesen - insgeamt ein überzeugender und "runder" Tag!

    Kommentar veröffentlichen

    Die Kommentare auf diesem Blog werden moderiert, d. h. sie werden gegebenenfalls nicht freigeschaltet. Werbliche Kommentare (z. B. mit Links) werden generell nicht erlaubt, ebenso wenig wie beleidigende, rassistische oder verfassungswidrige Inhalte. Solange Beiträge, auch kritische, sachlich vorgebracht werden, erfolgt eine Freischaltung. Diese kann bis zu 24 h dauern.